Firmeninfo:

Hummeln zur Bestäubung & Nützlinge für den biologischen Pflanzenschutz

Wir liefern Hummeln und Nützlinge in Deutschland, Österreich und in die Schweiz zu Sonderkonditionen.
Wir beraten Sie gern und helfen Ihnen dabei Ihre Erträge auf natürliche Weise zu steigern.

PDF Dokumente:


Video Informationen:



Unsere Produkte:

IMG_1835-bewerkt-Kopie.jpg

Natupol Excel

Natupol Excel wurde speziell für Kulturen mit vielen Blüten pro m2 entwickelt. Dies sind z.B. Erdbeeren und Beerenobst..
Der Excel-Hummelkasten bietet viele innovative Verbesserungen:
• Eine größere Kolonie im Vergleich zu Natupol Standard.
• Verbesserte Belüftungskapazität mit angepassten Belüftungslöchern, die mit einer intelligenten Sperre gegen „Eindringlinge“ abgedeckt sind. Die Hummeln müssen ihr Nest nicht kühlen, sondern können ausfliegen und Pollen sammeln.
• 19 % mehr Zuckerwasser für eine längere und bessere Bestäubung.
• Optimierte Sichtbarkeit. Die Farbe der Ein- und Ausflugsöffnungen entspricht dem für Hummeln sichtbaren Lichtspektrum. Dadurch steigen die direkten Einflüge um bis zu 12 %. Der Verlust an Hummeln im Gewächshaus und Folientunnel wird reduziert, die Bestäubung verbessert.

FresaProtectBild.jpeg

FresaProtect

Spezielle Lösung für Erdbeeren im geschützten Anbau
FresaProtect wurde entwickelt, um im geschützten Erdbeeranbau (Tunneln, Gewächshäusern oder regen- Schutzsysteme) Blattläuse mit Schlupfwespen zu bekämpfen. Der vorbeugende Einsatz der speziellen Mischung verschiedener Schlupfwespenarten ermöglicht eine sofortige Kontrolle von Blattläusen, sobald sie die Kultur befallen.
Gründe für FresaProtect
-Schützt Erdbeerpflanzen vor Blattläusen
-Blattläuse müssen nicht bestimmt werden
-Keine Resistenzbildung möglich
-Einfache Integration mit anderen Nützlingen
-Keine Rückstände
-Gleichbleibend zuverlässige Qualität Anbauer orientierte Lösung
-Lang anhaltende Wirkung in breitem Temperaturbereich
-Schnelle und einfache Anwendung Keine negativen Auswirkungen auf Menschen, P anzen und Naturhaushalt

Larvanem-Produktbild.png

LARVANEM Heterorhabditis bacteriophora (insektenparasitierende Nematode) Zur wirksamen biologischen Bekämpfung des Dickmaulrüsslers

LARVANEM Heterorhabditis bacteriophora (insektenparasitierende Nematode)
Zur wirksamen biologischen Bekämpfung des Dickmaulrüsslers

Dickmaulrüssler sind ausschließlich nachtaktiv. Sie fressen vom Blattrand kommend runde „Löcher“ aus dem Blatt. Hierdurch vermindert sich der Zierwert der Pflanze.
Bei Sträuchern und jungen Bäumen kann durch das Abfressen von Knospen und nicht ausgehärteter Rinde Schaden entstehen. Die Larven verursachen den größten Schaden. Junge Larven ernähren sich vor allem von Wurzelhaar. Ältere Larven befallen dickere Wurzeln und auch den Pflanzenfuß. Hierdurch kann die Pflanze nicht mehr wachsen, verfärbt sich gelb und verdorrt. Eine einzige Larve kann das Absterben einer ganzen Pflanze bewirken, indem zum Beispiel die Rinde am Pflanzenfuß ringförmig abgefressen wird und der Saftstrom in der Pflanze unterbunden wird.Vorzüge von LARVANEM
- Hohe Wirksamkeit
- Keine Resistenzentwicklung
- Exzellente Produktqualität, einfach und praktisch ohne Rückstände anwendbar
- Einsatz in Kombination mit natürlichen Feinden und vielen chemischen Mitteln möglich

Verpackungsgrößen
LARVANEM ist in zwei Verpackungsgrößen erhältlich: in Verpackungen zu 50 und 500 Millionen Älchen.

LARVANEM kann wirksam zur Bekämpfung der Larven verschiedener Käferarten wie dem Dickmaulrüssler (Otiorhynchus sulcatus), den Larven des Wurzelbohrers (Hepialus lupulinus) und den „Topfwürmern“ von Phalaenopsis eingesetzt werden.

Spidex.jpg

SPIDEX (Phytoseiulus persimilis)

SPIDEX
Phytoseiulus persimilis
Verpackungseinheit Phytoseiulus persimilis (Raubmilbe)
Verpackung: 100 ml Flasche mit Dosierkappe
Inhalt: 2.000 Vollinsekten in Holzspänen

Gegen
Gemeine Spinnmilbe (Tetranychus urticae). Alle Stadien, vorzugsweise jüngere Stadien. Die Raubmilbe ernährt sich ausschließlich von Spinnmilben (Tetranychus spp.).Ausbringung

Vor dem Aussetzen leicht drehen und schütteln
Auf (befallenen) Blättern ausstreuen oder in Dosierbehältern (DIBOX) ausbringen
In niedrig wachsenden Pflanzen ist es möglich, SPIDEX mit Hilfe des für Raubmilben entwickelten Blasgeräts AIRBUG mechanisch auszubringen
Klima
Die relative Luftfeuchtigkeit darf nicht zu niedrig sein (± 75%) und die Temperatur muss regelmäßig 20°C überschreiten. Phytoseiulus persimilis hält keine Winterruhe.

Lagerung
Biologische Schädlingsbekämpfungsmittel (Nützlinge) haben eine (sehr) kurze Lebensdauer und müssen daher möglichst schnell nach Lieferung in der Kultur eingesetzt werden. Eine längere Lagerzeit, die ausschließlich unter den nachstehenden Bedingungen erfolgen muss, kann die Qualität beeinflussen. Koppert B.V. haftet nicht für Qualitätseinbußen, wenn das Produkt länger und/oder unter falschen Bedingungen gelagert wurde.

Haltbarkeit: 1-2 Tage
Aufbewahrungstemperatur: 8-10°C
Im Dunkeln lagern (horizontal)

Spical.jpg

SPICAL Neoseiulus californicus (bisher bekannt als Amblyseius californicus)

SPICAL
Neoseiulus californicus
(bisher bekannt als Amblyseius californicus)Verpackungseinheit
Neoseiulus californicus (Raubmilbe)
Verpackung (groß): 500 ml Flasche
Inhalt: 25.000 Raubmilben (alle bewegungsfähigen Stadien) und Futtermilben in inertem Trägermaterial
Verpackung (klein): 250 ml Flasche mit Dosierkappe
Inhalt: 5.000 Raubmilben (alle bewegungsfähigen Stadien) in inertem Trägermaterial

Vorsichtsmaßnahmen Bei Verwehung und Inhalation des Produkts können allergische Reaktionen auftreten. Atemschutz mit Staubmaske für Anwender und Personen in der Nähe des Einsatzortes angeraten.

Gegen Gemeine Spinnmilbe (Tetranychus urticae), Fruchtspinnmilbe (Panonychus ulmi), Weichhautmilbe (Polyphagotarsonemus latus) und Erdbeer-/Clyclamemilbe (Tarsonemus pallidus). Alle Stadien, vorzugsweise jüngere Stadien. Die Raubmilben ernähren sich auch von sonstigen Milben und Pollen und können einige Wochen ohne Nahrung auskommen.Ausbringung

Vor dem Aussetzen leicht schütteln und drehen
Die runde Streuöffnung aus der Kappe drücken (nur bei Großverpackungen)
Auf Blättern ausstreuen
In niedrig wachsenden Pflanzen ist es möglich, SPICAL mit Hilfe des für Raubmilben entwickelten Blasgeräts AIRBUG mechanisch auszubringen
Klima
Neoseiulus californicus ist gegenüber hohen Temperaturen und niedriger Luftfeuchtigkeit tolerant.

Lagerung
Biologische Schädlingsbekämpfungsmittel (Nützlinge) haben eine (sehr) kurze Lebensdauer und müssen daher möglichst schnell nach Lieferung in der Kultur eingesetzt werden. Eine längere Lagerzeit, die ausschließlich unter den nachstehenden Bedingungen erfolgen muss, kann die Qualität beeinflussen. Koppert B.V. haftet nicht für Qualitätseinbußen, wenn das Produkt länger und/oder unter falschen Bedingungen gelagert wurde.

Haltbarkeit: 1-2 Tage
Aufbewahrungstemperatur: 8-10°C
Im Dunkeln lagern (horizontal)
Bemerkungen
Neoseiulus californicus ist gegenüber chemischen Pflanzenschutzmitteln tolerant. SPICAL stets zusammen mit SPIDEX einsetzen.

Morphologie

Bewegungsfähige Stadien: fahlweiß bis gelb-orange, Tröpfchenform, kurze Beine; ähneln Neoseiulus cucumeris
Eier: oval, durchsichtig bis weiß, haften an Pflanzenhaaren an der Blattunterseite
Wirkungsweise
Ausgewachsene Raubmilben, Nymphen und Larven gehen aktiv auf Nahrungssuche und saugen sie leer.

Horiver-Blau-1.jpeg

HORIVER-TR. Blaue Leimtafeln

HORIVER-TR.
Blaue Leimtafeln
Verpackungseinheit
HORIVER-TR. (blaue Leimtafeln)
Abmessungen: 25 x 10 cm (klein) und 25 x 40 cm (groß)
Inhalt klein: 8 doppelseitig beleimte Tafeln + 2 einseitig beleimte Tafeln pro Beutel
Inhalt groß: 10 doppelseitig beleimte Tafeln + 2 einseitig beleimte Tafeln pro Beutel HORIVER-TR. klein: Rasterung zur Vereinfachung der Auszählung

Zur Verwendung
In Erdbeeren im geschützten Anbau sind die Tafeln dicht über den Pflanzen aufzuhängen. Mit fortschreitendem Pflanzenwachstum die Tafeln ggf. höher hängen. In niedrig wachsenden Pflanzen sind die Leimtafeln höchstens 30 cm über der Kultur mit Metalldraht zu befestigen. Die großen Fangtafeln dort aufhängen, wo das größte Infektionsrisiko besteht: an Türen, Giebeln, Lüftungsschächten usw.

Einzusetzende Stückzahl
Zu Monitoring-Zwecken wird eine Menge von 5 kleinen Leimtafeln pro 1.000 m² empfohlen.

Werden die Leimtafeln hingegen zur Schädlingskontrolle an Befallsherden eingesetzt, ist 1 Tafel pro 20 m² (mindestens) bis 1 Tafel pro 2 m² einzusetzen. Es können sowohl kleine als auch große Leimtafeln verwendet werden.

Wirkungsspektrum
Thripse und Trauermücken

Thripex.jpeg

THRIPEX Neoseiulus cucumeris (bisher bekannt als Amblyseius cucumeris)

THRIPEX
Neoseiulus cucumeris
(bisher bekannt als Amblyseius cucumeris)

Gegen
Diverse Thripsarten (schlupffertige Eier und erstes Larvenstadium). Die Raubmilbe frisst auch Spinn- und andere Milben (zum Beispiel Erdbeermilbe, Weichhautmilbe), Honigtau und Pollen.

Verpackungseinheit Neoseiulus cucumeris (Raubmilbe)
Verpackung: 1.000 ml Flasche oder 6.000 ml Eimer
Flascheninhalt: 50.000 Raubmilben (alle Stadien) + kleine Anzahl Vorratsmilben (alle Stadien) in Kleie oder Vermiculit
Eimerinhalt: 100.000 Raubmilben (alle Stadien) + größere Anzahl Vorratsmilben (alle Stadien) in Kleie

Ausbringung

Vor dem Aussetzen leicht drehen und schütteln
Das Material von Hand auf Blättern ausstreuen, per Verblasen auf den Gewächsen verteilen oder mit der (im Lieferumfang enthaltenen) Schaufel in kleinen Haufen von 2,5 ml pro Pflanze auf einem Steinwollblock gegenüber dem Tropfer ausstreuen (nur bei Eimern)
Auf Steinwollblöcken kann die Mehl- und Raubmilbenzucht sich weiter entwickeln und es werden noch einige Wochen danach Raubmilben produziert, die sich in der Kultur etablieren
Klima
Die Luftfeuchtigkeit darf nicht zu niedrig sein (± 75 %) und die Temperatur muss regelmäßig 20°C überschreiten. THRIPEX enthält einen Stamm von Neoseiulus cucumeris, der keine Winterruhe hält und daher auch in den Wintermonaten ausgebracht werden kann.

Lagerung
Biologische Schädlingsbekämpfungsmittel (Nützlinge) haben eine (sehr) kurze Lebensdauer und müssen daher möglichst schnell nach Lieferung in der Kultur eingesetzt werden. Eine längere Lagerzeit, die ausschließlich unter den nachstehenden Bedingungen erfolgen muss, kann die Qualität beeinflussen. Koppert B.V. haftet nicht für Qualitätseinbußen, wenn das Produkt länger und/oder unter falschen Bedingungen gelagert wurde.

Haltbarkeit: 1-2 Tage
Aufbewahrungstemperatur: 10-15°C (THRIPEX-Vermiculit 8-10°C)
Im Dunkeln lagern (Flaschen horizontal)
Eimer nicht stapeln
Bemerkungen
THRIPEX enthält Vorratsmilben (Tyrophagus putrescentiae) und Kleie. Diese Milben können in einigen Kulturen leichte Schäden verursachen, vor allem unter feuchten Anbaubedingungen oder beim Einsatz in großen Mengen. Bei Kulturen oder Sorten, mit denen man wenig Erfahrung hat, empfiehlt sich deshalb eine Probeausbringung vorab. Oder bitten Sie Ihren Händler um Rat. „THRIPEX in Vermiculit” ist in dieser Hinsicht am sichersten.

Morphologie
Bewegungsfähige Stadien: beige-rosa, tröpfchenförmig, geduckte Haltung auf kurzen Beinen, oft an versteckten Stellen wie z.B. entlang der Blattadern und in den Blüten
Eier: durchsichtig weiß, haften an Pflanzenhaaren entlang der Adern auf der Blattunterseite

Wirkungsweise
Ausgewachsene Raubmilben und Nymphen suchen aktiv nach Beute und saugen sie aus.

Wichtig!
Berücksichtigen Sie bei der Festlegung der Produktmenge die Wirkungsweise des Produkts und den durch Schädlinge zu erwartenden Pflanzenschaden. Informieren Sie sich über das richtige Vorgehen bei einem Berater von Koppert oder einem anerkannten distributeur (Vertriebspartner) für Koppert-Produkte.

Verwenden Sie ausschließlich Produkte, deren Einsatz in Ihrem Land und in der Kultur gestattet ist. Beachten Sie die lokalen gesetzlichen Zulassungsbestimmungen.

MacroMite.jpeg

MACRO-MITE Macrocheles robustulus

MACRO-MITE
Macrocheles robustulus

Verpackungseinheit
Macrocheles robustulus (Raubmilbe).
Verpackung: Kartonröhre.
Inhalt: 50.000 Raubmilben (alle Stadien) in Vermiculit.

GegenThripspuppen.
Eier, Larven und Puppen der Trauermücke (Sciaridae), insbesondere kleinere Larven
Lyprautalarven.
Nebenwirkung auf

Andere Bodeninsekten und Älchen
Eier von Duponchelia fovealis
Eier von Delica radicum
Oribatida

Ausbringung

Vor dem Aussetzen leicht drehen und schütteln
Auf Erde oder Steinwollblöcken ausstreuen
Nicht im Pflanzloch an den Stängel streuen
Klima/Einsatzbedingungen

Feuchte Böden mit lockerer Struktur, Mindesttemperatur 15°C

Lagerung

Haltbarkeit: 1-2 Tage, im Dunkeln aufbewahren
Aufbewahrungstemperatur: 10-15°C
Bemerkungen

Die Raubmilbe hält unter Kurztagbedingungen keine Winterruhe
Das Produkt Macrocheles robustulus enthält auch Futtermilben. Diese verursachen soweit bekannt keine Pflanzenschäden
Die Raubmilben auf dem Boden ausstreuen, nicht auf den Pflanzen. Bei Kulturen oder Sorten mit wenig Erfahrung ist es deshalb ratsam, vorher eine Probeausbringung durchzuführen. Oder bitten Sie Ihren Händler um Rat
Für ein optimales Ergebnis empfiehlt sich die Abdeckung des ausgebrachten Produkts mit einer Decklage; diese kann durch Anbringung von ein oder zwei Tropfsystemen in der Lage feucht gehalten werden. Mit dem Produkt Biotop von Crustell wurden gute Erfahrungen gemacht
Morphologie

Adulten: 0,6-0,8 mm lang, braun
Larven/erstes Nymphen-Stadium: weiß
Wirkungsweise
Adulten und Nymphen ernähren sich u. a. von den Thripspuppen und anderen Bodeninsekten.

Sichtbarer Effekt
Die Milben sind auf dem Boden und rund um die Pflanzenbasis anzutreffen. Macrocheles kommt in der Pflanze nicht vor. Reduzierung des Befallsniveaus durch Thrips bzw. Trauermückenlarven.


Generic filters
Filter by Custom Post Type

Search
Generic filters
Filter by Custom Post Type
Search
Filter nach Inhaltsart
Generic filters

Immer frische News -
mit unserem Newsletter

Hier in unseren Newsletter eintragen und immer aktuelle News vom ErdbeerSpargel Portal erhalten.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen - ein Bestätigungsmail geht Ihnen zu.