Alle Beiträge

Neuigkeiten
Digitale staatliche Datenplattform für Landwirtschaft geplant

Digitale staatliche Datenplattform für Landwirtschaft geplant

Ohne Digitalisierung ist eine moderne und nachhaltige Landwirtschaft fast nicht mehr denkbar – und sie wird in Zukunft immer wichtiger. Digitale Techniken können Natur- und Pflanzenschutz zusammenbringen. Sie helfen dabei, Ernten und Erträge zu sichern und gleichzeitig den Einsatz von Dünger und Pflanzenschutzmitteln zu reduzieren. Für die Landwirte sollen sie zudem eine große Erleichterung ihres Arbeitsalltags sein.

Weiterlesen

Neuigkeiten
Tarifverträge über die Zusatzversorgung ZLF zum Jahresende gekündigt

Tarifverträge über die Zusatzversorgung ZLF zum Jahresende gekündigt

Arbeitnehmer, die rentenversicherungspflichtig in der Land- und Forstwirtschaft tätig waren, konnten bisher eine Ausgleichsleistung bei der Zusatzversorgungskasse für Arbeitnehmer in der Land- und Forstwirtschaft beantragen.
Die Land- und Forstwirtschaftlichen Arbeitgeberverbände haben diese Tarifverträge über die Zusatzversorgung der Arbeitnehmer in der Land- und Forstwirtschaft zum 31.12.2020 gekündigt. Aber: Die Tarifverträge wirken nach.

Weiterlesen

Neuigkeiten
Dünger kontrolliert freisetzen dank Biopolymer-Chips

Dünger kontrolliert freisetzen dank Biopolymer-Chips

In Deutschland sind wiederholt die Grenzwerte für den Nitrateintrag überschritten worden, unter anderem durch Düngemittel im Boden. Biopolymere könnten Abhilfe schaffen. Ingenieure haben ein Verfahren konzipiert, mit dem Dünger gezielter in landwirtschaftlich genutzte Böden eingebracht werden kann. Dabei wird das Düngemittel in einem Biopolymer-Schaum verkapselt, aus dem es kontinuierlich freigesetzt werden kann.

Weiterlesen

Neuigkeiten
Insektenschutzprogramm für Brandenburg

Insektenschutzprogramm für Brandenburg

Insekten haben es schwer in unserer Agrar- und Kulturlandschaft. Seit Jahrzehnten gehen ihre Anzahl und ihre Vielfalt zurück. Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V., das Senckenberg Deutsches Entomologische Institut (SDEI) sowie die Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) arbeiten deshalb seit 2019 im Auftrag des Brandenburger Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) an einem „Maßnahmenprogramm Insektenschutz Brandenburg“. Das Ergebnis ist ein Katalog von rund 50 Maßnahmen für die Landwirtschaft, aber auch für weitere Landnutzungsformen wie Forst sowie für kommunale Grünflächen. Er könnte auch für andere Bundesländer von Interesse sein.

Weiterlesen

Neuigkeiten
Insektenschutznetze: Optimale Wirkung durch sicheren Bodenschluss

Insektenschutznetze: Optimale Wirkung durch sicheren Bodenschluss

Mit dem Demonstrationsvorhaben „Einnetzen von Obstkulturen zum Schutz gegen die Kirschessigfliege“ soll die Schutzwirkung der Netze gegen Befall mit der Kirschessigfliege bestätigt, auf der anderen Seite soll aber auch die Handhabung der Netze in den verschiedenen Obstanlagen optimiert werden. Dabei gelangten die Forscher auch zu neuen Erkenntnissen zur sicheren Anbringung von Insektenschutznetzen zum Schutz gegen die Kirschessigfliege im Bereich der Zugänge von Obstanlagen.

Weiterlesen

Neuigkeiten
Besser Essen fürs Klima

Besser Essen fürs Klima

Wir müssen unser Ernährungsverhalten ändern, um die Klimakrise zu lösen. Denn selbst wenn die Emissionen fossiler Brennstoffe sofort aufhören, könnten Emissionen aus dem globalen Nahrungsmittelsystem allein die globalen Temperaturen um mehr als 1,5°C erhöhen, wie eine neue Studie unter der Leitung der Universität Oxford zeigt.

Weiterlesen

Neuigkeiten
Natürlicher Gegenspieler der Baumwanze entdeckt

Natürlicher Gegenspieler der Baumwanze entdeckt

Die Marmorierte Baumwanze gehört zu den größten Schädlingen im Obst- und Gemüseanbau. Bisher ging man davon aus, das das aus Asien eingeschleppte Insekt in Deutschland keine natürlichen Feinde hat. Forscher haben nun erstmals die Samuraiwespe, den natürlichen Gegenspieler der Baumwanze in ihrer Heimat, auch hierzulande entdeckt. Für den Erwerbsanbau besteht mit dem Auftreten der Samuraiwespe nun die Hoffnung, dass sich der natürliche Gegenspieler der Marmorierten Baumwanze  in Deutschland etabliert und als Nützling im Obst- und Gemüseanbau wirkt.

Weiterlesen

Neuigkeiten
Verbraucher wünschen sich mehr digitale Transparenz in der Landwirtschaft

Verbraucher wünschen sich mehr digitale Transparenz in der Landwirtschaft

Ob Obst, Gemüse oder andere landwirtschaftliche Produkte: Viele Verbraucher wollen wissen, woher ihre Lebensmittel kommen und unter welchen Bedingungen sie hergestellt wurden. Zugleich fühlen sich viele Menschen von landwirtschaftlichen Betrieben und Nahrungsmittelproduzenten nicht ausreichend informiert. So fordern 92 Prozent, dass insbesondere Vieh- und Nutztierbetriebe mithilfe digitaler Technologien mehr Transparenz schaffen. 84 Prozent wollen genau wissen, woher ihr Essen kommt. Zwei Drittel (66 Prozent) sind der Meinung, dass Landwirte digitale Medien nutzen sollten, um Verbrauchern Einblick in ihre Arbeit zu gewähren. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.005 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren.

Weiterlesen

Neuigkeiten
Österreich und die GAP – Ein Musterbeispiel?

Österreich und die GAP – Ein Musterbeispiel?

Die europäische Landwirtschaft soll klima- und umweltfreundlicher werden, wenn es nach dem Europäischen Parlament geht. Schon bei den Verhandlungen der Agrarminister Ende Oktober zeigte sich, dass die einzelnen Länder in der EU dabei nicht auf einem Nenner sind. Einige Länder wie Österreich sind bereits jetzt schon so weit, selbst die vom Parlament geforderten höheren Öko-Ziele für die Zukunft - 50 Prozent weniger Pestizide, 50 Prozent weniger Antibiotika in der Tiermast, 20 Prozent weniger Dünger und ein Viertel der landwirtschaftlichen Flächen ökologisch bewirtschaftet - teilweise erfüllen zu können. Wir werfen deshalb einen Blick auf die Landwirtschaft der Alpenrepublik und schauen nach, wieso dort Klima- und Umweltziele schneller umgesetzt werden können und wie sich das auf die Anbauer auswirkt. Denn die GAP hat in Österreich zwar vor allem im Bereich der ländlichen Entwicklung viel Positives hervorgebracht, doch nicht alles läuft optimal.

Weiterlesen

Neuigkeiten
Gewinner der expoSE und expoDirekt Innovationspreise 2020 stehen fest

Gewinner der expoSE und expoDirekt Innovationspreise 2020 stehen fest

Trotz der Messeabsage hat sich der Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e.V. (VSSE), Veranstalter des Messeduos expoSE & expoDirekt, dazu entschlossen, die neusten Produkte mit klaren Vorteilen für Anwender und mit Aussicht auf Marktdurchdringung mit dem „Best of 2020“ – expoSE- und expoDirekt-Innovationspreis auszuzeichnen. Sechs Innovationspreise konnte die Fachjury der expoSE und expoDirekt 2020 unter 18 Einreichungen vergeben.

Weiterlesen

Neuigkeiten
Globales Modell für Ökosystemleistungen entwickelt

Globales Modell für Ökosystemleistungen entwickelt

Wie wichtig ist die Natur für den Menschen? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine internationale Plattform der Vereinten Nationen für Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen (IPBES).
Die beteiligten Wissenschaftler des Natural Capital Projects haben ein globales Modell für Ökosystemleistungen entwickelt, das sich auf die Regulierung der Wasserqualität, den Küstenschutz und die Bestäubung von Nutzpflanzen konzentriert.
Sie haben dafür eine neue Präsentationsform gewählt: interaktive Weltkarten. Mit ihnen zeigen sie, wie sich das Zusammenleben von Mensch und Natur bis ins Jahr 2050 verändern wird. Anhand des Modells wird sichtbar, das dann bis zu 5 Milliarden Menschen vom Rückgang der Ökosystemleistungen bedroht sein könnten.

Weiterlesen

Neuigkeiten
Aktionsprogramm Insektenschutz bedroht Existenzen

Aktionsprogramm Insektenschutz bedroht Existenzen

Es wird langsam ernst beim Aktionsprogramm Insektenschutz. Das Maßnahmen-Papier mit verbindlichen Vorgaben für Änderungen im Naturschutzrecht, im Pflanzenschutzrecht, im Düngerecht sowie im Wasserrecht wurde bereits 2019 vom Bundeskabinett beschlossen. In Kürze werden auf politischer Ebene weitere Beratungen zum Aktionsprogramm sowie dem Insektenschutz-Gesetz erwartet. Negativ betroffen von den Auswirkungen wären vor allem Landwirte, die Flächen in Schutzgebieten bewirtschaften. Deswegen rufen viele Verbände derzeit zu Umfragen zur Betroffenheit der Anbauer auf, deren Ergebnisse ans Bundesministerium übergeben werden sollen, um noch Änderungen anzuregen.

Weiterlesen

Generic filters

Search
Generic filters
Search
Generic filters

Immer frische News -
mit unserem Newsletter

Hier in unseren Newsletter eintragen und immer aktuelle News vom ErdbeerSpargel Portal erhalten.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen - ein Bestätigungsmail geht Ihnen zu.