Auf der Fruchtwelt Bodensee stellte die Firma KOL den Entlauber vor. Bild: Heike Sommerkamp

 

 

Laub in Beerenobstanlagen entfernen ist meist noch Handarbeit.

Dennoch muss es regelmäßig erledigt werden, da sich sonst noch nicht sichtbare Pilzinfektionen ausbreiten können oder das dichte Laub bis in den Herbst zu einer dichten Matte wird, welche über Winter zu faulen beginnt.

Das Entfernen von Laub verbessert auch in der Saison die Belüftung und verhindert somit die Bildung von Feuchtigkeit, die für die Entwicklung der Frucht schädlich wäre.

Josef Kaufmann von der Firma KOL (Kellerei, Obst, Landtechnik) hat deshalb eine fruchtschonende Druckluftentlaubung entwickelt.

Auf der Fruchtwelt Bodensee wurde der Betrieb aus St. Peter am Ottersbach (Steiermark) nun mit dem Innovationspreis des Bodensee Obstbautechnik Tags für den „OLMI Entlauber beidseitig“ ausgezeichnet.

 

 

Entlauber auch für Beerenobst

 

Josef Kaufmann und sein „OLMI Entlauber beidseitig“ wurden mit dem Innovationspreis des Bodensee Obstbautechnik Tags ausgezeichnet. Bild: Heike Sommerkamp

 

Der Entlauber wurde speziell für die Bearbeitung von Wein-, Obst-, Hopfen-, und Gartenbau entwickelt, um Arbeitskräfte bei der Entlaubung zu sparen.

Der durch einen Kompressor erzeugte Druck geht durch die Rotoren und trifft die äußeren und inneren Blätter der Laubwand.

Äste verhaken sich nicht am Gleitteller, dadurch kann man direkt auf der Laubwand arbeiten.

Die Luftstöße können exakt gleichmäßig hydraulisch geregelt werden.

Beim langsamen Drehen der Rotoren sind die Luftstöße mengenmäßig stärker, bei schneller Rotation wird die Luft noch öfter unterteilt und die Luftstöße werden feiner.

 

 

 

Durch einen schrägen Luftstoß bearbeitet man die Laubwand intensiver und die Fruchtzone sanfter.

Auf diese Weise erhält man eine selektive Entlaubung und beschädigt nicht die Frucht. Deshalb ist der Entlauber für den Ganzjahreseinsatz geeignet, sein Einsatz ist auch bei reifen Früchten möglich.

Er ist auch zum Einsatz bei bestehenden Hagelschutznetzen geeignet.

 

 

Eigenschaften

 

Der Gleitteller des Entlaubers verhindert ein Verhaken mit Ästen. Bild: Heike Sommerkamp

Der Entlauber hat folgende Spezifikationen:

  • Arbeitsdruck von 0,7 bis 1 bar einstellbar
  • Kardanantrieb
  • Dreipunktanbau
  • Kraftbedarf ca. 40 PS
  • Arbeitsbereich von 30 bis 120 cm möglich
  • Einstellbare Luftfrequenz über hydraulische Flussregler
  • Höhenverstellung 1000mm
  • Breitenverstellung 400mm
  • Neigung Rahmen 30 Grad

 

 

Zubehör

 

Zum Zubehör des Entlaubers gehören:

  • Stützräder
  • Doppelter Rahmen für beidseitige Bearbeitung an zwei Reihen
  • Möglichkeit eines schmalen Rahmens mit maximalem Raumbedarf von 100 cm
  • Komfortsteuerung mit Joystick

 

 

Videos, die den Entlauber beim Einsatz zeigen, gibt es unter https://www.kol-technik.com/videos-beerenobst

Weitere Infos gibt es unter www.kol-technik.de

 

Verwandte Beiträge


Generic filters

Search
Generic filters
Search
Generic filters

Immer frische News -
mit unserem Newsletter

Hier in unseren Newsletter eintragen und immer aktuelle News vom ErdbeerSpargel Portal erhalten.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen - ein Bestätigungsmail geht Ihnen zu.