Der gesetzliche Mindestlohn soll in vier Stufen bis zum Jahr 2022 auf 10,45 Euro steigen.
Das steht im neuen Bericht der Mindestlohnkommission.

Zwar muss die Erhöhung noch von der Bundesregierung beschlossen werden, bisher folgte diese aber den Empfehlungen des Gremiums aus Vertretern von Gewerkschaften, Arbeitgebern und Wissenschaft.

 

 

Erhöhung in vier Stufen

 

Seit dem 1. Januar 2020 gilt in Deutschland ein allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn von 9,35 Euro brutto je Zeitstunde.

Die Mindestlohnkommission hat in ihrer Sitzung vom 30. Juni 2020 einstimmig beschlossen, den gesetzlichen Mindestlohn in folgenden Stufen (jeweils brutto je Zeitstunde) zu erhöhen:

 

Zum 01.01.2021 auf 9,50 Euro

Zum 01.07.2021 auf 9,60 Euro

Zum 01.01.2022 auf 9,82 Euro

Zum 01.07.2022 auf 10,45 Euro

 

 

Erhöhung trotz Corona

 

Die Erhöhung des Mindestlohns orientiert sich insbesondere an der wirtschaftlichen Lage und der allgemeinen Tarifentwicklung.

Die Beschlussfassung fällt in diesem Jahr in eine Zeit großer Unsicherheit angesichts der Corona-Pandemie und deren wirtschaftlichen Folgen.

Für das Gesamtjahr 2020 wird gesamtwirtschaftlich eine deutliche Rezession erwartet, wobei es erhebliche Unterschiede zwischen einzelnen Branchen gibt.

Für das Jahr 2021 gehen die aktuellen Prognosen schon wieder von einer wirtschaftlichen Erholung aus.

Bereits ab 2022 ist eine Rückkehr auf das Niveau des Bruttoinlandsprodukts von vor der Pandemie zu erwarten.

 

 

Nur wenig negative Auswirkungen

 

Anhand wissenschaftlicher Evaluationsstudien ist die Kommission zum Schluss gekommen, dass es bislang nur geringe negative Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns auf die Beschäftigung gab.

Diese betrafen unmittelbar nach Einführung des gesetzlichen Mindestlohns im Jahr 2015 vorrangig die ausschließlich geringfügige Beschäftigung („Minijobs“).

Die nachfolgenden Erhöhungen des Mindestlohns hatten keine statistisch messbaren Auswirkungen auf die Beschäftigung.

 

 

Verwandte Beiträge


Generic filters

Search
Generic filters
Search
Generic filters

Immer frische News -
mit unserem Newsletter

Hier in unseren Newsletter eintragen und immer aktuelle News vom ErdbeerSpargel Portal erhalten.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen - ein Bestätigungsmail geht Ihnen zu.