Auf der 25. expoSE und der 10. expoDirekt zeigen rund 300 Aussteller ihre Innovationen für die Produktion und Direktvermarktung. Archivbild: Kerstin Panhorst

 

 

Unter Auflage eines Corona-Infektionsschutzkonzepts geht das Messeduo expoSE und expoDirekt vom 18. bis 19. November 2020 in der Messe Karlsruhe an den Start.

Auf der 25. expoSE – Europas Leitmesse für die Spargel- und Beerenproduktion – und der 10. expoDirekt – Deutschlands größte Fachmesse für die landwirtschaftliche Direktvermarktung – zeigen rund 300 Aussteller ihre Innovationen für die Produktion und Direktvermarktung.

21 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. Mit 32 Unternehmen sind die Niederlande am Stärksten vertreten, gefolgt von Anbietern aus Italien, Frankreich, Österreich, der Schweiz und Polen.

 

„Wir sind sehr froh, dass wir mit dem Corona-Infektionsschutzkonzept unser Messeduo durchführen können. Wie die Anbauer und Anbauerinnen unter schwierigen Bedingungen ihre Saison gemeistert haben, so sind wir nun alle gefordert, unsere gemeinsame Informations- und Netzwerkplattform unter dem Corona-Infektionsschutzkonzept erfolgreich durchzuführen. Wir sind optimistisch, denn die Saison ist für die Spargel- und Beerenerzeuger besser verlaufen als erwartet. Die Informations- und Investitionsbereitschaft ist vorhanden. Da unsere Fachbesucher und Fachbesucherinnen sich betrieblich intensiv mit dem Corona-Infektionsschutz auseinandergesetzt haben, nehmen wir an, dass sie mit der Situation souverän umgehen und zur Messe kommen werden“, erklärt Simon Schumacher, Vorstandssprecher des Verbands Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e. V. (VSSE) und Veranstalter des Messeduos.

 

 

 

Neue Aussteller

 

25 Aussteller präsentieren sich zum ersten Mal auf dem Messeduo.

Auf der expoSE sind beispielsweise erstmals vertreten Bergmeister aus Tapfheim mit Traktoren, das polnische Unternehmen Milbor mit einer A&B Evolution 10-Fach-Wiege- und Abfüllmaschine, Mpinger mit Kokos-Substrate für den Beerenanbau, das spanische Unternehmen Tradcorp nutri-performance mit Biostimulanzien zur größeren Widerstandsfähigkeit der Pflanzen bei Hitzestress sowie der niederländische Erdbeer-, Himbeer- und Brombeer-Pflanzenvermehrer Verpaalen. Ihre unabhängige Beratung für landwirtschaftliche Betriebe mit Schwerpunkt Generationskonflikte stellt Landdialog Finkbeiner + Rosenberger erstmals auf der expoSE vor.

Auf der expoDirekt bieten beispielsweise die Manufaktur Ahring – Senf & Mehr, Allgäuer Käse Spezialitäten, Obsthof Knab und Die Trüffelmanufaktur erstmals Zusatzprodukte für die Direktvermarktung an. Als Besonderheiten bringt die Trüffelmanufaktur unter anderem eine Trüffelhollandaise, Trüffelschinken und Trüffelhonig auf die Messe mit. Quinoa aus Bayern stellt Obsthof Knab zum ersten Mal auf der expoDirekt vor. regiocart stellt seinen Online-Marktplatz vor, bei dem Selbstvermarkter und regionale Lieferdienste die Web-Präsenz und das Online-Shop-Modul für ihre Auslieferungen effizienter organisieren können.

 

 

 

Mechanisierung, Digitalisierung und Co.

 

Themen des Messeduos sind neben der weitergehenden Mechanisierung Digitalisierung, alternative Unkrautbekämpfung und effektiver Pflanzenschutz sowie umweltfreundliche Verpackungen.

Damit werden Lösungsansätze zu Fragen des Personalmangels, zum Wegfall von Pflanzenschutzmitteln und zu Kundenwünschen geboten.

Berater von Offizialberatung und Beratungsdiensten stehen den Messebesuchern bei Fragen zu Nützlingen, Spargel, Beeren sowie Betriebswirtschaft und Direktvermarktung am VSSE-Stand in Halle 2 zur Verfügung.

 

 

 

32. Spargeltag

 

Der Spargeltag am Mittwoch, 18. November 2020, ab 13 Uhr im Messe Konferenz Center ist für Spargelanbauer ein Pflichttermin.

Referenten  aus Wissenschaft, Beratung und Praxis stellen dort ihre neusten Erkenntnisse vor. Veranstalter des jährlich stattfindenden Spargeltags sind das Regierungspräsidium Karlsruhe und das Landratsamt Karlsruhe.

Das komplette Programm ist ab Mitte Oktober auf der Website unter http://www.expo-se.de/vortraege-foren/spargeltag/ zu finden.

 

 

 

Innovationspreisverleihung

 

Um Menschengruppen auf dem Messeduo zu vermeiden, verzichtet der Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e.V. in diesem Jahr auf die Eröffnung mit Innovationspreisverleihung und den Messerundgang.

Die neusten Produkte, die Aussicht auf Marktdurchdringung haben und den Anwendern Vorteile verschaffen, werden am 18. November mit dem „Best of 2020“ – expoSE- und expoDirekt-Innovationspreis gekürt.

Die Verleihung erfolgt durch Simon Schumacher am Stand der Innovationspreisgewinner.

Diese werden auf der Website www.expo-se.de sowie über eine Pressemitteilung bekannt gegeben.

 

 

 

Eintrittskarten und Parktickets

 

Corona-bedingt ist eine Vorabregistrierung für das Messeduo unter www.expo-se.de notwendig.

Das bedeutet, dass Messetickets und Parktickets nur online vor dem Messetermin erhältlich sind.

Besucherinnen und Besucher der expoSE und expoDirekt haben die Möglichkeit, zwischen dem Karlsruher Hauptbahnhof und der Messe Karlsruhe einen kostenfreien Messeshuttle zu nutzen. Der „Messe-Express“ startet auf dem Vorplatz des Karlsruher Hauptbahnhofs und hält vor dem Haupteingang der Messe Karlsruhe.

Alles zur Anreise gibt es hier https://www.expo-se.de/fuer-landwirte-gaertner-direktvermarkter/anreise/

Auf dem Karlsruher Messegelände gelten die allgemeinen Infektionsschutzvorgaben wie 1,5 m Abstand, die Maskenpflicht und Hygieneregeln.

Weitere Informationen unter www.expo-se.de

 

Quelle: VSSE

 

 

Verwandte Beiträge


Generic filters

Search
Generic filters
Search
Generic filters

Immer frische News -
mit unserem Newsletter

Hier in unseren Newsletter eintragen und immer aktuelle News vom ErdbeerSpargel Portal erhalten.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen - ein Bestätigungsmail geht Ihnen zu.