In den kommenden Monaten werden wieder zahlreiche Saisonarbeiter nach Deutschland kommen um bei der Erdbeer- und Spargelernte zu helfen.

Die Krankenversicherung ist dabei stets ein Thema, vor allem die Frage nach dem Krankenkassenwahlrecht beschäftigt einige ebenso wie die Beendigung der Mitgliedschaft nach Ende der Tätigkeit bzw. Ausreise.

Mit einer neuen Arbeitshilfe zum Krankenkassenwahlrecht eines Saisonarbeiters unter 55 Jahren will die Techniker Kranlenkasse nun Erleichterung verschaffen.

 

Das Wichtigste im Überblick:

 

 

Krankenkassenwahlrecht

 

  • Die Krankenkasse kann innerhalb von 14 Tagen nach Beginn einer Beschäftigung frei gewählt werden.
  • Eine bestimmte Form der Krankenkassenwahl ist gesetzlich nicht vorgeschrieben.
  • Der Mitgliedschaftsantrag kann ohne Unterschrift z.B. telefonisch aufgenommen werden. Größere Betriebe können die Daten auf Wunsch gesammelt übermitteln.
  • Wird die Wahl der Krankenkasse nach Ablauf von 14 Tagen nach Beschäftigungsbeginn ausgeübt, muss die Mitgliedschaft bei der gesetzlichen Krankenkasse beantragt werden, bei der die Saisonarbeitskraft zuletzt in Deutschland versichert war.
  • Bei erstmaliger gesetzlicher Krankenversicherung in Deutschland kann die Krankenkasse frei gewählt werden.

 

 

 

Krankenversicherungsnummern (KVNR) – kurz erklärt

 

 

  • Wenn ein Saisonarbeitnehmer erstmals eine Beschäftigung in Deutschland aufnimmt, wird eine neue Krankenversicherungsnummer (KVNR) vergeben.
  • Die KVNR darf aus Sicherheitsgründen nur von einer gesetzlichen Krankenkasse zur Zeit genutzt werden. Deshalb wurde das Gesamtsystem KVNR eingerichtet, das dieses sicherstellt.
  • Bei Beendigung der Beschäftigung in Deutschland und anschließender Rückkehr ins Heimatland wird die Mitgliedschaft bei der gesetzlichen Krankenkasse beendet. Die Nutzung der KVNR verbleibt bei dieser Krankenkasse.
  • Bei erneuter Beschäftigung in Deutschland fordert die gewählte Krankenkasse die Nutzung der KVNR an. Damit dies funktioniert, muss die letzte Mitgliedschaft beendet worden sein.

 

 

 

Beendigung von Mitgliedschaften bei dauerhaftem Auslandsaufenthalt

 

  • Bei Saisonarbeitskräften wird die Mitgliedschaft automatisch mit der DEÜV-Abmeldung beendet.
  • Bei Nicht-Saisonarbeitskräften benötigt die Krankenkasse einen Nachweis über den Verzug ins Ausland, z.B. die Abmeldung des Einwohnermeldeamtes mit dem Vermerk “Verzug Ausland”.
  • Alternativ kann die Mitgliedschaft mit einer unterschriebenen Ausreiseerklärung der Saisonarbeitskraft beendet werden.
  • Ohne einen Nachweis über den Verzug ins Ausland darf die gesetzliche Krankenkasse die Mitgliedschaft bei Saisonarbeitskräften nicht beenden.

 

 

Hier geht es zum aktuellen Beratungsblatt Saisonarbeitskräfte
https://www.tk.de/firmenkunden/service/fachthemen/versicherung-fachthema/saisonarbeit-die-wichtisten-sv-regelungen-2038496?tkcm=aaus

 

 

Quelle: Techniker Krankenkasse

 

 

 

Verwandte Beiträge


Suchen
Generic filters
Search
Generic filters
Search
Generic filters

Immer frische News -
mit unserem Newsletter

Hier in unseren Newsletter eintragen und immer aktuelle News vom ErdbeerSpargel Portal erhalten.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen - ein Bestätigungsmail geht Ihnen zu.