Die Fruit Logistica wird in diesem Jahr wieder in Präsenz durchgeführt. Das Eventprogramm der führenden Fachmesse für den globalen Fruchthandel, die vom 5. bis 7. April 2022 in Berlin stattfindet, hält Informationen zu allen Bereichen der Wertschöpfungskette bereit. Wir stellen das Programm kurz vor.

Das Thema Nachhaltigkeit, vor allem in Bezug auf Anbau, Verpackung und Transport, die Auswirkungen der Klimakrise auf die Erzeuger, die Digitalisierung der Landwirtschaft und sich verändernde Warenströme sind nur einige der komplexen Herausforderungen, die es für den internationalen Fruchthandel zu bestehen gilt. Fundierte Antworten und innovative Lösungsansätze werden vom 5. bis 7. April 2022 im umfangreichen fachlichen Begleitprogramm der FRUIT LOGISTICA 2022 präsentiert und diskutiert.

 

 

 

Fresh Produce Forum

 

5. bis 7. April 2022, Halle 27, Simultanübersetzung in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch

Aktuelle und zentrale Themen, die entlang der gesamten Wertschöpfungskette eine Rolle spielen, werden im Fresh Produce Forum diskutiert. In zehn einstündigen Sessions können sich Teilnehmende zu den brennenden Herausforderungen informieren und mit internationalen Experten Lösungen erörtern. Der internationale Fruchthandel leistet weltweit Jahr für Jahr einen immensen Beitrag zur gesunden Ernährung der Menschen. In vielen Ländern sind Obst und Gemüse zugleich wichtige Wirtschaftsfaktoren. Gesellschaftliche Entwicklungen und globale Ereignisse wie die Pandemie oder die Klimakrise definieren aber die Rahmenbedingungen immer wieder neu und erfordern neue Antworten. All diese Herausforderungen zu meistern, dazu leistet das Fresh Produce Forum einen wichtigen Beitrag. Hier wird beispielsweise das Verbraucherverhalten der Zukunft unter die Lupe genommen, es werden intelligente Lösungen in der Transportlogistik gesucht, der Klima- und Biodiversitätsschutz für den künftigen Bananenanbau analysiert oder smarte Hightech für den Einzelhandel präsentiert.

 

 

Logistics Hub

 

5. bis 7. April 2022, Halle 26, Konferenzsprache Englisch

Der Logistics Hub wird in fünf interaktiven Sessions die vergangenen zwei Jahre reflektieren und versuchen, einige der bekannten Themen in einem neuen Licht zu betrachten. Die von der Pandemie erschütterte Weltwirtschaft hat zwar wieder an Fahrt aufgenommen, was aber die Auswirkungen auf die Versorgungskette für verderbliche Waren, einschließlich des Mangels an Ausrüstungsgütern, angeht, kann es länger dauern, bis sie sich auflösen. Die Interessen der Exporteure von Frischwaren und die Interessen der Spediteure scheinen noch nie so weit auseinander gelegen zu haben, wie heute, wobei die Spediteure in der Mitte gefangen sind und der klassische Kühlhaussektor mit seinen eigenen Interessen und Lieferkettenherausforderungen in den Startlöchern steht. Damit das System wieder so normal wie möglich funktionieren kann, müssen alle Parteien wieder physisch miteinander in Kontakt treten. Dafür ist die FRUIT LOGISTICA die ideale Plattform.

 

 

Future Lab

 

5. bis 7. April 2022, Halle 2.2, Simultanübersetzung in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch

Eine gesunde Ernährung, regionale Produkte, die Vermeidung von Food Waste und die Reduzierung von Verpackungsmaterialien – das sind alles Themen, die Verbrauchern zunehmend wichtiger sind. Diese Themen greifen auch die Referenten des Future Lab auf. Gustav Nyström vom Forschungsinstitut Empa, stellt eine Methode vor, bei der Restprodukte aus der Obst- und Gemüsebranche aufgewertet werden, indem hochleistungsfähige Zellulosefasern extrahiert werden und diese als Beschichtung zum Schutz von frischen Früchten aufgesprüht werden. Das soll das Shelf Life verlängern und so Food Waste verringern. Die Salifaktur GbR baut als erstes deutsches Unternehmen Salzpflanzen kommerziell für die Gastronomie und den Großhandel an. Spargel ist in aller Munde, aber wie wäre es mit Seespargel? Julian Engelmann wird in seinem Vortrag auf die Regionalität des Produkts, den Anbau und das Potenzial eingehen. Dazwischen liegt natürlich ein weites Feld: von der sensorischen Erfassung von Fruchtbehang, der Überwachung und Sicherung der Qualität von (Bio-)Lebensmitteln bis zur Entstehung eines globalen Handelsnetzwerks eines Produkts.

 

 

 

Tech Stage

 

5. und 6. April 2022, Halle 9, Simultanübersetzung in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch

Die Herausforderungen der Fruchtbranche sind vielfältig und in vielen Bereichen ohne technisierte Lösungen längst nicht mehr zu bewältigen. Von der Verarbeitungstechnik über Anbaumethoden bis hin zu Gewächshaustechnologien und Bewässerungssystemen, die den Ertrag maßgeblich beeinflussen – die Entwicklungen schreiten in allen Bereichen zügig voran. Für die Player der Branche ist es daher umso wichtiger, die entscheidenden Prozesse nicht zu verpassen und rechtzeitig die Weichen für die Zukunft zu stellen. Die Tech Stage liefert dafür die perfekte Bühne: Unter anderem berichtet das Unternehmen Tevel Aerobotics über Trends im Bereich der globalen Agrartechnologie und zeigt dabei, welche Rolle Künstliche Intelligenz und Robotik spielen. Der Lieferketten-Spezialist Tive rückt die Herausforderungen beim Transport in den Mittelpunkt und erklärt, wie verderbliche Ware pünktlich und in einwandfreiem Zustand am Ziel ankommt. Und Moleaer zeigt am Beispiel einer chemiefreien Wasseraufbereitung, wie die Lebensmittelproduktion noch nachhaltiger und ressourcenschonender werden kann.

 

Start-up Stage

 

7. April 2022, Halle 9, Konferenzsprache Englisch

Am 7. April verwandelt sich die Tech Stage in die Start-up Stage. Junge Unternehmen können dann auf dieser Bühne ihre Geschäftsmodelle vorstellen und über neue Technologien sowie ihre Zukunftsvisionen für die Branche sprechen. Digital Farming, intelligente Roboter, Supply Chain Management, die nächste Generation Vertical Farming bis hin zur Ernteüberwachung in Gewächshäusern mit einer vollautomatischen Flugdrohne – die Themen sind so spannend wie vielfältig.

 

 

 

Über die FRUIT LOGISTICA

Die FRUIT LOGISTICA ist die führende Fachmesse für den globalen Fruchthandel und bildet die gesamte Wertschöpfungskette der Obst- und Gemüsebranche, vom Erzeuger bis zum Point of Sale ab. Auf der FRUIT LOGISTICA 2020 haben über 3.300 Aussteller aus 91 Ländern ihre Produkte, Dienstleistungen und technischen Lösungen präsentiert. Rund 73.000 Einkäufer und Fachbesucher aus mehr als 135 Ländern haben an der Veranstaltung teilgenommen. Die nächste FRUIT LOGISTICA findet vom 5. bis 7. April 2022 in Berlin statt.

Mehr Infos auf https://www.fruitlogistica.com/de/

 

 

Verwandte Beiträge


Suchen
Generic filters
Search
Generic filters
Search
Generic filters

Immer frische News -
mit unserem Newsletter

Hier in unseren Newsletter eintragen und immer aktuelle News vom ErdbeerSpargel Portal erhalten.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen - ein Bestätigungsmail geht Ihnen zu.