Ecuador war das Partnerland der diesjährigen Fruit Logistica in Berlin.                                       © Messe Berlin GmbH

 

 

Auf der Fruit Logistica 2020 hat die Obst- und Gemüsebranche nicht nur ihre große Widerstandsfähigkeit, sondern auch ihr enormes Wachstumspotenzial unter Beweis gestellt.

Trotz der besonderen Herausforderung, die der diesjährige Coronavirus-Ausbruch in China darstellte, brachte die Veranstaltung eine Rekordzahl von über 3.300 Ausstellern sowie mehr als 72.000 Fachbesucher aus der ganzen Welt zusammen.

Reisebeschränkungen für Besucher und Aussteller aus China, aber auch Bedenken vor der Teilnahme von Menschen anderer Nationalitäten bremsten das kontinuierliche Wachstum der Fachmesse für den globalen Fruchthandel. Doch laut Madlen Miserius, Senior Product Manager der Fruit Logistica, trugen eine klare Kommunikation in den Tagen vor der Messe und zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen vor Ort sehr zur Stärkung des Vertrauens bei.

 

 

Kontakte und Geschäftsabschlüsse

 

„Wir haben vollstes Verständnis für die Gründe, aus denen einige Branchenteilnehmer die hervorragende Fruit Logistica in diesem Jahr verpasst haben, aber glücklicherweise ist es uns dennoch gelungen, das größte und internationalste Treffen von Frischfruchtfachleuten weltweit auf die Beine zu stellen.”, so Miserius. „Die Qualität der Fachbesucher war sehr hoch, und wir wissen aus dem Feedback unserer Aussteller, dass hier in den Hallen der Fruit Logistica sehr gute Neugeschäfte getätigt wurden. Wir freuen uns sehr darauf, die Aussteller und Fachbesucher, die dieses Mal nicht dabei sein konnten, bei unserer nächsten Messe wieder begrüßen zu dürfen”.

 

Mit einem Anteil von rund 85% internationaler Aussteller half die diesjährige Messe mehr Unternehmen als je zuvor, neue Kontakte zu knüpfen und neue Partnerschaften zu vereinbaren.

Über 95% der befragten Fachbesucher bewerteten den geschäftlichen Erfolg der Fruit Logistica 2020 insgesamt als positiv und bestätigten damit die anhaltende Bedeutung der Veranstaltung.

 

 

Yoom-Tomate ist Innovation des Jahres

 

Der Fruit Logistica Innovation Award (FLIA) geht in diesem Jahr an die Tomate „Yoom™“ der Firma Syngenta Seeds. Mit rund 30 Prozent der Stimmen ist sie die klare Gewinnerin im Wettbewerb um die beste Innovation der internationalen Obst- und Gemüsebranche.

Zwei Tage lang konnten die Fachbesucher der Fruit Logistica über die Auszeichnung abstimmen.

 

Den Fruit Logistica Innovation Award nahmen für die Firma Syngenta Seeds – YOOM Jérémie Chabanis, Luis Ortega und Rik Lootens (v.l.n.r.) in Empfang. © Messe Berlin GmbH

 

Das niederländische Unternehmen Syngenta hat bereits im Jahr 2012 den FLIA gewonnen: für die rote Snack-Paprika „Angello“.

Die Yoom-Tomate überzeugt mit äußeren und inneren Werten: Je nach Sonnenstunden ist sie purpurfarben bis schwarz.

Konstant ist ihr hoher Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien und ihr süß-sauer und zugleich würziger Geschmack, auch „umami“ genannt.

 

 

 

 

 

„Wir sind sehr glücklich, dass wir diesen Preis erneut gewonnen haben, denn die Fruit Logistica ist die wichtigste Messe für die Frischfruchtbranche. In fünf Minuten weiß jeder in der Welt mehr über unser Produkt, denn jeder verfolgt die Informationen der Fruit Logistica. Das bringt unser Produkt tatsächlich enorm voran. Und der Preis ist eine große Wertschätzung für unsere Arbeit und eine wunderbare Motivation für unser Team,“ sagt Jérémie Chabanis, EAME Food Chain Manager Vegetable and Specialties von Syngenta.

 

Der FLIA in Silber geht an das polnische Unternehmen Silbo für ihre zertifizierten Obst- und Gemüseverpackungen mit wasserbasierten Farben und Klebstoffen („Compostable, Flexible, Printed, Packaging“). Sie sind komplett kompostierbar und damit besonders nachhaltig.

 

Den FLIA in Bronze gewinnt ebenfalls eine nachhaltige Verpackung: die „SoFruMiniPak® Eco View“ von SoFruPak Witold Gaj aus Polen. Sie ist schnell verschließbar, besteht aus nachwachsenden Rohstoffen, sorgt für eine gute Belüftung, optimierte Kühlung und ist zu 100 Prozent biologisch abbaubar.

 

 

Start-Up Day

 

Digitale Landwirtschaft und Nachhaltigkeit standen im Mittelpunkt des parallel stattfindenden Start-Up Days.

 

Unter dem Motto “Disrupt Agriculture” lud die Fachmesse für die Frischfruchtbranche am letzten Messetag 20 der innovativsten Tech-Start-ups in der Obst- und Gemüsebranche ein, ihre Produkte und Lösungen vorzustellen.

Dazu gehörte das israelische Unternehmen FruitSpec, das Obstbauern dabei unterstützt, ihre Erträge mehr als sechs Monate im Voraus genau vorherzusagen, sowie das niederländische Start-up-Unternehmen Gearbox Innovations, dessen Konzept Kameras, Algorithmen und Sensoren zu kombinieren eine nahezu autonome Produktion ermöglicht, indem täglich das Wachstum und die Qualität der Pflanzen gemessen werden.

 

Nachhaltigkeit war während der gesamten Fruit Logistica 2020 ebenfalls ein Schlüsselthema. So spielten Maßnahmen zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen während des Start-up Days eine wichtige Rolle.

Unter anderem präsentierte das US-amerikanische Start-up StixFresh einen Aufkleber, der die Haltbarkeit einer Frucht um bis zu zwei Wochen verlängern kann.

Ein anderer Aussteller, LettUs Grow aus Großbritannien, stellte sein Indoor Farming-System vor, das eine klimabeständige Ernte ermöglicht und dabei auf Erde und Pestizide verzichtet.

„Es steckt derzeit eine solche Dynamik in der gesamten Frischfruchtbranche, so dass viele in der Branche kaum wissen, wo sie nach inspirierenden neuen Ideen suchen sollen”, so Madlen Miserius, Fruit Logistica Senior Product Manager. „Unser Start-up Day hilft dabei, wichtige neue Trends zu identifizieren. Er war im vergangenen Jahr ein voller Erfolg, und wir freuen uns, ihn wieder zu veranstalten, um brillante neue Konzepte vorzustellen, die die Art und Weise, wie Obst und Gemüse weltweit angebaut und verkauft wird, verändern könnten”.

 

 

Die nächsten Messetermine

 

Die Asia Fruit Logistica findet in diesem Jahr vom 16. bis 18. September 2020 zum ersten Mal in Singapur statt.

Die Fruit Logistica 2021 findet vom 3. bis zum 5. Februar 2021 wieder in Berlin statt.

 

 

Verwandte Beiträge


Generic filters

Search
Generic filters
Search
Generic filters

Immer frische News -
mit unserem Newsletter

Hier in unseren Newsletter eintragen und immer aktuelle News vom ErdbeerSpargel Portal erhalten.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen - ein Bestätigungsmail geht Ihnen zu.