Spargelfeld Foto: Heike Sommerkamp

Spargelfeld              Foto: Heike Sommerkamp

 

Landesamt für Statistik Niedersachsen liefert erste Zahlen

Nach vorläufigen Ergebnissen des Landesamtes für Statistik Niedersachsen (LSN) wurden in diesem Jahr in Niedersachsen 26.500 Tonnen Spargel gestochen.
Die niedersächsische Spargelernte ist damit um 11,4% geringer ausgefallen als im Vorjahr 2017.

 

Wetter erst zu kalt, dann heiß und trocken

Der durchschnittliche Ertrag in Niedersachsen lag in diesem Jahr nur bei 51,9 dt/ha:
Das kalte Frühjahr verzögerte den Beginn der Spargelernte.

Danach wirkten sich die langanhaltend hohen Temperaturen und die außergewöhnliche Trockenheit einerseits negativ auf die Qualität des Spargels aus.
Andererseits standen teilweise regional zeitgleich große Spargelmengen zur Verfügung.
Dies führte dazu, dass der Spargel nicht immer wirtschaftlich vermarktet werden konnte und deshalb zum Teil gar nicht erst geerntet wurde.

 

Leichte Reduzierung der Spargelanbauflächen

Mit 5.100 ha war die im Ertrag stehende Spargelfläche im Jahr 2018 um 1,5% kleiner als im Vorjahr.
Auch die noch nicht ertragsfähige Fläche wurde im Vergleich zum Vorjahr um 12,5% verringert.
Die Ausweitung der Anbaufläche des Jahres 2017 wurde damit wieder aufgehoben.

 

Quelle: Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN)

Quelle: Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN)

 

 

Methodischer Hinweis des LSN:

Die vorläufigen Ergebnisse über Anbauflächen und Erntemengen von Spargel sind der repräsentativen Vorerhebung im Juni 2018 entnommen.
Endgültige Ergebnisse stehen erst im Februar 2019 nach Abschluss der im November/Dezember 2018 durchgeführten Gemüseerhebung zur Verfügung.

 

 

 

Verwandte Beiträge


Generic filters

Search
Generic filters
Search
Generic filters

Immer frische News -
mit unserem Newsletter

Hier in unseren Newsletter eintragen und immer aktuelle News vom ErdbeerSpargel Portal erhalten.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen - ein Bestätigungsmail geht Ihnen zu.