Bei der Aktion fahren Landwirte mit bunt geschmückten und leuchtenden Traktoren durch die Straßen.                       Bild: Landwirtschaft verbindet Bayern e.V.

 

 

Weihnachtsmärkte fallen aus, alle Feiern sind abgesagt.

Doch immer wieder sieht man zurzeit nach Einbruch der Dunkelheit Konvois bunt beleuchteter Traktoren in unterschiedenen Regionen Deutschlands herumfahren.

Unter dem Motto „Ein Funke Hoffnung“ sorgen Landwirte so für kleine Lichtblicke in der Corona-Pandemie und machen damit auch auf ein ernstes Thema aufmerksam.

 

 

Weihnachtlicher Protest

 

Die Weihnachtsaktion ist nämlich zugleich eine Demonstration der Bauern.

Denn die wirtschaftliche Lage ist auf vielen landwirtschaftlichen Höfen aktuell mehr als angespannt.

Die Betroffenen protestieren mit ihren bunt geschmückten und beleuchteten Traktoren im Lichterglanz für mehr Fairness in der Landwirtschaft und machen darauf aufmerksam, dass immer noch viele Existenzen bedroht sind – auch wenn derzeit die Corona-Pandemie dieses Thema verdrängt.

 

 

Aktionen in ganz Deutschland

 

Mit dabei sind unter anderem die Mitglieder des Vereins „Landwirtschaft verbindet Bayern“.

Da zum diesjährigen Weihnachtsfest die sozialen Kontakte und das öffentliche Leben stark eingeschränkt sind, schmückten am vergangenen Wochenende über 40 Landwirte ihre Schlepper und Fahrzeuge mit Christbäumen, Leuchtfiguren und Lichterketten. Sie machten sich auf den Weg durch die Dörfer um den Menschen und vor allem den Kindern eine Freude zu bereiten.

Diese konnten durch die Fenster, vom Garten aus oder weit verteilt an den Straßenrändern die wunderschön geschmückten Gefährte bestaunen. Die Coronaauflagen konnten die Fahrer der Fahrzeuge ganz leicht durch die geschlossenen Kabinen einhalten.
Hauptstation war die Kinderkrebsklinik in Gollershausen, wo die Landwirte einen kurzen Stopp ein-legten und einen Spendenscheck über 1200 € überreichten.

Die Landwirte wollten mit dieser Aktion den Anwohnern auch ein frohes und gesundes Weihnachtsfest sowie ein gutes Neues Jahr wünschen. Zudem möchten sie sich auch bei der Bevölkerung für das Vertrauen und die Wertschätzung, die sie unserer Landwirtschaft durch den Kauf von regionalen Produkten entgegenbringen, bedanken.

Möglich sind diese Fahrten allerdings nur als PopUp Aktionen und heimlich, da aufgrund der Corona-Bestimmungen keine Menschenansammlungen entstehen dürfen.

 

 

Ausschau halten

 

Es heißt also Ausschau halten – im ein oder anderen deutschen Städtchen dürfte man noch weitere leuchtende Landmaschinen entdecken können.

Ansonsten lohnt sich ein Blick in die Sozialen Medien. Auf Facebook, Instagram, Twitter und Co. finden sich zahlreiche Bilder und Videos unter dem Hashtag #einFunkeHoffnung

 

 

Verwandte Beiträge


Suchen
Generic filters
Search
Generic filters
Search
Generic filters

Immer frische News -
mit unserem Newsletter

Hier in unseren Newsletter eintragen und immer aktuelle News vom ErdbeerSpargel Portal erhalten.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen - ein Bestätigungsmail geht Ihnen zu.