Seit gestern ist die Plattform zur Anmeldung von Saisonarbeitskräften online.                                Quelle: DBV

 

 

Viele Landwirte haben den Start des Portals zur Registrierung von Saisonarbeitskräften gestern händeringend erwartet.

Doch aufgrund der Abfrage von unerwarteten Daten haben viele Anbauer den Prozess wieder abgebrochen.

Entmutigen lassen sollte man sich allerdings nicht – einige Daten sind nicht zwingend erforderlich, sondern nur optional.

Eine Anmeldung von Saisonarbeitskräften ist auf den ersten Blick nur möglich, wenn deren Flüge bereits feststehen. Einige Daten können aber bis kurz vor Anreise noch nachträglich geändert werden.

Wir fassen deshalb noch einmal das Wichtigste zusammen.

 

 

Welche Daten muss man eingeben?

 

Zur Registrierung im Portal braucht man

  • Name und Anschrift des Betriebes
  • Name und Mobiltelefonnummer des Ansprechpartners im Betrieb
  • LSV-Mitgliedsnummer (SVLFG, findet sich unter anderem auf dem Beitragsbescheid der SVLFG)
    In-VeKos-Nummer (GAP- Nummer, Gemeinsamer Antrag) des Betriebs

 

Viele Betriebe haben allerdings keine Förderungen mehr beantragt und besitzen somit auch keine GAP-Nummer.

Alternativ kann hier die eigentlich 15-stellige Hit/ZID-Nummer genutzt werden. Dabei werden die ersten drei Nummern (mit der Länderkennzeichnung 276 für DE) weggelassen.

Falls auch diese nicht vorliegt kann eine Unternehmernummer bei der zuständigen Kreisstelle der Landwirtschaftskammer beantragt werden.

 

Nachdem man der Datenverarbeitung zugestimmt hat, bekommt man eine Mail, in der weitere Daten abgefragt werden – die aber auch zu einem späteren Zeitpunkt nachgetragen oder geändert werden können:

  • Name des Arbeitnehmers
  • Geburtsdatum und -ort des Arbeitnehmers
  • Staatsangehörigkeit des Arbeitnehmers
  • Personalausweis- oder Reisepassnummer des Arbeitnehmers
  • Flugnummer
  • Abflughafen
  • Zielflughafen
  • Ankunftszeit

Zudem braucht man noch eine vom Arbeitnehmer unterschriebene Einwilligung in die Datenverarbeitung.

Die Vorlage dafür gibt es im Portal.

Des Weiteren muss man die Einhaltung der vom Ministerium vorgegebenen Infektionsschutz-Regeln bestätigen.

 

 

 

Wann muss die Anmeldung erfolgen?

 

Spätestens bis um 12 Uhr des Vortages der Ankunft müssen alle Daten auf der Plattform eingegeben werden, um eine Einreise zu gewährleisten.

Änderungen der Daten sind bis zu 48 Stunden vor Abflug möglich.

Flugnummern, die momentan noch nicht vorliegen, können also auch nachgetragen werden!

 

 

 

Wo kann man Flüge buchen?

 

Die Einreise von Saisonarbeitskräften ist derzeit nicht über Linienflüge möglich.

Sie ist momentan nur über Charterflüge machbar.

Zum Beispiel bei Eurowings:
https://www.eurowings.com/de/informieren/aktuelles-hilfe/erntehelfer.html

Neben der Buchung von Charterflügen direkt bei den Fluglinien sind auch Einzelbuchungen über diverse Anbieter möglich.

Zum Beispiel bei Pro-Sky
https://info.pro-sky.com/de/sonderfluege-erntehelfer

Derzeit ist die Einreise nur an den Flughäfen Berlin Schönefeld, Düsseldorf, Frankfurt/Hahn, Hamburg, Karlsruhe/Baden-Baden/ Leipzig und Nürnberg möglich.

 

Hier geht es zur Plattform:

https://saisonarbeit2020.bauernverband.de/

 

 

Verwandte Beiträge


Generic filters

Search
Generic filters
Search
Generic filters

Immer frische News -
mit unserem Newsletter

Hier in unseren Newsletter eintragen und immer aktuelle News vom ErdbeerSpargel Portal erhalten.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen - ein Bestätigungsmail geht Ihnen zu.