Deutschland befindet sich seit Montag im Teil-Lockdown.

Von einigen allgemeinen Maßnahmen zur Senkung der Corona-Infektionszahlen sind auch landwirtschaftliche Betriebe betroffen.

Wer durch die neuen Regelungen Umsatzeinbußen erfährt, kann aber eine Finanzhilfe in Anspruch nehmen.

Wir stellen die aktuellen Regelungen und die Möglichkeit zur Beantragung einer Überbrückungshilfe kompakt vor.

 

 

 

Maßnahmen für öffentliches Leben und Wirtschaft

 

 

Zu den für landwirtschaftliche Betriebe, Hofläden und Cafés relevanten Änderungen gehören:

 

  • Gastronomiebetriebe werden geschlossen. Dazu gehören auch Bauernhofcafés und ähnliche Einrichtungen. Von den Schließungen ausgenommen sind Kantinen sowie die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.
  • Der Einzelhandel und somit auch Hofläden bleiben unter Hygieneauflagen geöffnet. Warteschlangen müssen vermieden werden, es darf sich maximal ein Kunde pro 10 qm Verkaufsfläche aufhalten.
  • Übernachtungsangebote im Inland dürfen nur noch für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke zur Verfügung gestellt werden.
  • Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören auch Erlebnisbauernhöfe, Mais-Labyrinthe und ähnliches. Spielplätze sind von dieser Regelung ausgenommen.
  • Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden untersagt.
  • Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist nur mit Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstands gestattet.

 

 

 

Maßnahmen für Arbeitgeber

 

 

Auch für Arbeitgeber gibt es neue Handlungsempfehlungen:

 

  • Arbeitgeber müssen ihr Hygienekonzept nochmals an das gestiegene Infektionsrisiko anpassen.
  • Nicht erforderliche Kontakte in der Belegschaft und zu Kunden sind zu vermeiden. Bei erforderlichen Kontakten sind die Infektionsrisiken zu minimieren.
  • Arbeitgeber angehalten, wenn möglich, “Heimarbeit” oder das mobile Arbeiten zu Hause zu ermöglichen.
  • Infektionsketten im Betrieb sind schnell zu identifizieren und den Gesundheitsämtern zu melden.

 

Die Einreise und Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer sind weiterhin gestattet – unter Einhaltung der länderspezifischen Quarantäneregelungen. Corona-Tests für Einreisende aus Risikogebieten sind weiter kostenfrei.

 

 

 

Finanzhilfe beantragen

 

 

Um Corona-bedingte Umsatzausfälle auszugleichen konnte für die Monate Juni bis August 2020 die Überbrückungshilfe I zur Sicherung der wirtschaftlichen Existenz beantragt werden.

Nun gibt es die Überbrückungshilfe II für die Fördermonate September bis Dezember 2020.

Anträge für die Überbrückungshilfe II können seit dem 21. Oktober gestellt werden.

 

Grundsätzlich sind Unternehmen aller Größen, Soloselbständige und selbständige Angehörige der Freien Berufe im Haupterwerb aller Branchen – inkl. landwirtschaftlicher Urproduktion – antragsberechtigt, die mindestens eines der folgenden beiden Kriterien erfüllen:

 

  • Umsatzeinbruch von mindestens 50 % in zwei zusammenhängenden Monaten im Zeitraum April bis August 2020 gegenüber den jeweiligen Vorjahresmonaten.
  • Umsatzeinbruch von mindestens 30% im Durchschnitt in den Monaten April bis August 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum

 

 

Die bisherige Schwelle, wonach bei Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigten max. 9.000 Euro und mit bis zu 10 Beschäftigten max. 15.000 Euro förderfähig sind, entfällt.

Die maximale Förderung beträgt nun 50.000 Euro pro Monat bzw. maximal 200.000 Euro für vier Monate.

 

Der Zuschuss berechnet sich wie folgt.

 

Monatliche Fixkostenerstattung in Höhe von (Fördermonat im Vergleich zum Vorjahresmonat):

 

  •  90% der Fixkosten bei mehr als 70% Umsatzeinbruch (bisher 80% der Fixkosten)
  • 60% der Fixkosten bei Umsatzeinbruch zwischen 50% und 70% (bisher 50% der Fixkosten)
  • 40% der Fixkosten bei Umsatzeinbruch von mehr als 30% (bisher bei mehr als 40% Umsatzeinbruch

 

Die Personalkosten werden in der Überbrückungshilfe mit einer Pauschale erstattet. Diese wird auf 20 % statt wie bisher 10 % (der förderfähigen Fixkosten) erhöht.

 

Hier geht’s zur Antragsplattform der neuen Überbrückungshilfe: https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/.

 

 

 

Verwandte Beiträge


Generic filters

Search
Generic filters
Search
Generic filters

Immer frische News -
mit unserem Newsletter

Hier in unseren Newsletter eintragen und immer aktuelle News vom ErdbeerSpargel Portal erhalten.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen - ein Bestätigungsmail geht Ihnen zu.