Verschiedene Firmen stellten ihre Neuentwicklungen den interessierten Besuchern vor.                                                                       Bild: Kerstin Panhorst

 

 

 

Eigentlich sollten beim diesjährigen Tunneltag im Versuchszentrum in Köln-Auweiler auch einige Maschinen vorgestellt werden.

Aufgrund des nassen Bodens mussten die Vorführungen zwar ausfallen, doch die Hersteller präsentierten die Gerätschaften dennoch den interessierten Besuchern.

 

 

Bürsten-Kit

 

Die Bürsten haben drei Härtegrade.                            Bild: Kerstin Panhorst

Ein Bürsten-Kit zum Sauberhalten von Folienrändern präsentierte die Firma Terrateck.

Die Bürste hat drei unterschiedliche Härtegrade um zu gewährleisten, dass die Folie nicht beschädigt wird.  

Der Bürstenwinkel kann justiert werden, die Bürsten können zur Folie hin oder von der Folie wegarbeiten.

Das hydraulikbetriebene System kann auch für andere Kulturen wie Spargel eingesetzt werden und mit Rankenschneiden und Bodenbearbeitung kombiniert werden.

 

 

 

 

Unkrautbekämpfungsroboter OZ 440

 

Der nur 100kg schwere Unkrautbekämpfungsroboter OZ 440 der Firma Kress wird elektrisch betrieben und hat eine Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden.

Bis zu 8 Stunden hält der Akku des Roboters.        Bild: Kerstin Panhorst

Bei Bedarf kann der Akku ausgetauscht werden.

Der Roboter orientiert sich über Kamera und Laser System und kann verschiedene Pflanzen erkennen.

Auf seiner Oberfläche kann er bis zu 80 kg Gewicht transportieren und ist zusätzlich mit einer Anhängerkupplung ausgestattet.

Bei der Programmierung müssen die Umdrehrichtung, die Anzahl der Reihen und die Reihenbreite vorgegeben werden.

 

 

 

 

Ranken- und Unkrautschneidemaschine Cutora

 

Mit vier Scheiben fährt die Maschine an den Dämmen entlang.                                                               Bild: Kerstin Panhorst

Die Idee zur Ranken- und Unkrautmaschine Cutora entstand auf dem Feld.

Weil aufgrund von Doppeldämmen nicht mit der Fräse gearbeitet werden konnte, wurde eine neue Möglichkeit entwickelt dort zu arbeiten ohne die Folie oder Dämme zu touchieren.

Neben Erdbeerranken und Unkraut kann die Maschine der Firma 4Disc auch Strohmatten schneiden.

Vier verstellbare Scheiben laufen dafür an den Dämmen entlang, es können sowohl einreihige Dämme als auch Doppeldämme bearbeitet werden.

 

 

 

 

 

Selbstfahrender Erdbeerrankenschneider

 

Den Rankenschneider von Heuling gibt es jetzt auch als Selbstfahrer. Bild: Kerstin Panhorst

Einen schleppbaren Rankenschneider für Erdbeeren hat die Firma Heuling schon länger auf dem Markt.

Beim Tunneltag stellte sie ihre selbstfahrende Variante vor.

Der selbstfahrenden Rankenschneider für Erdbeeren auf Foliendämmen von Heuling eignet sich für ein- und zweireihige Dämme.

Er ist mit einem 220 PS Benzinmotor ausgestattet und kann mit seinen Abmessungen in den meisten Tunneln eingesetzt werden.

Mit einer passenden Substratfräse kann die Maschine entsprechend umgerüstet werden und ist multifunktional einsetzbar.

 

 

 

Folienwickelgerät

 

Die Firma Funck zeigte ihre Folienwickelmaschine. Bild: Kerstin Panhorst

 

 

Mit einem Folienwickelgerät zeigte sich die Firma Funck Maschinen GmbH (vormals Obermaier).

Das Gerät gibt es in verschiedenen Ausstattungen und kann Tunnelfolie sauber und gerade aufziehen.

 

 

 

 

 

 

 

Die Präsentationen im Video:

 

Video: Kerstin Panhorst

 

Verwandte Beiträge


Generic filters

Search
Generic filters
Search
Generic filters

Immer frische News -
mit unserem Newsletter

Hier in unseren Newsletter eintragen und immer aktuelle News vom ErdbeerSpargel Portal erhalten.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen - ein Bestätigungsmail geht Ihnen zu.