Neuigkeiten

Alle Beiträge

Kurze und heftige Ernte: Viele Erdbeeren in kurzer Zeit, schnell fallende Preise

Die Erdbeersaison 2018 wird früher enden als üblich. Deutschlandweite, hochsommerliche Temperaturen im Mai und eine ausbleibende Kältephase haben Erdbeeren in dieser Saison schneller reifen lassen. Die Folge war, dass Erdbeeren, die normalerweise zwei Wochen später reifen, zusammen mit verfrühten Erdbeeren aus dem geschützten Anbau geerntet werden mussten, berichtet der VSSE. Dies führte zu hohen Erntemengen in kurzer Zeit - und das bei Erntehelfermangel.

PM: In Niedersachsen beginnt das große Kirschenpflücken

Landwirtschaftskammer rechnet mit guten Erträgen von hervorragender Qualität. Seit einigen Tagen läuft in Niedersachsen die Kirschenernte. Die erste frische Ware, die vorwiegend aus dem Alten Land bei Hamburg stammt, wird jetzt in Geschäften und auf Wochenmärkten angeboten. Die Fachleute der Landwirtschaftskammer Niedersachsen prognostizieren einen guten Ertrag mit bis zu zehn Tonnen pro Hektar (t/ha) und Früchte von hervorragender Qualität.

Mutierte Erdbeerspitzen – Ursachen und Gegenmaßnahmen

„Fingerfrüchte“ werden sie in Belgien und „Euterfrüchte“ in Holland genannt. Doch wie entstehen die mehrspitzigen, deformierten Früchte und kann man Maßnahmen gegen sie ergreifen?Nahezu jedes Jahr das Gleiche: im Erdbeerbestand finden sich unter den vielen wohlgeformten Früchten auch deformierte – charakteristisch sind die multiplen Spitzen, die an Finger erinnern.

Bilanz zur Spargelsaison 2018: Rekordtemperaturen, hohe Erntemengen und tiefe Durchschnittspreise

VSSE fasst zusammen: Zu heiß, zu trocken und viel Sonnenschein – die Rekordtemperaturen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im April und Mai 2018 wirkten sich stark auf die Spargelsaison aus. Die sommerlichen Temperaturen im Frühjahr sorgten für Höchsterträge und erforderten unermüdlichen Einsatz der Spargelerzeuger und ihrer Erntehelfer und -helferinnen. Auch blieb in dieser Saison erstmals die Kältephase deutschlandweit aus, die in anderen Jahren zu einer Atempause und einer Mengenregulierung am Markt geführt hatte.

Droso-Demo-Netz Vorhaben des BMEL – Versuchsbesichtigung in Wadersloh

Kirschessigfliege (KEF): gefährlich, mächtig, unbezwingbar? Der aus Asien nach Europa eingeschleppte Schädling beschäftigt nicht nur deutsche Anbauer seit Jahren. Natürliche Feinde hat er hier kaum. Auch Pflanzenschutzmittel sind begrenzt einsetzbar, da der Schädling seine Eier bevorzugt in reife Früchte legt. Das Einnetzen der Kulturen ist derzeit die erfolgreichste „Bekämpfungsmethode“. Wie diese am besten umgesetzt wird und was sie tatsächlich bringt, beobachtet das „Droso-Demo-Netz-Vorhaben“

VSSE-Umfrage: Verfrühung durch Folieneinsatz garantiert Wirtschaftlichkeit der Betriebe

Ist Verfrühung im Spargelanbau von großer Relevanz für die Wirtschaftlichkeit der Betriebe? Wie sieht es mit einer Flächenausweitung bei Bleich- und Grünspargel aus? Und wie ist es um die Verfügbarkeit der Erntehelfer bestellt? Der VSSE belegt mit einer aktuellen Umfrage zum Spargelanbau, dass Verfrühung durch Folieneinsatz wichtig für die Wirtschaftlichkeit der Betriebe ist.

Erdbeersortenverkostung 2018

Zur alljährlichen Erdbeersortenverkostung lud die LWK NRW und der Landesverband Obstbau Westfalen-Lippe auf den Obsthof Grothues-Potthoff nach Senden ein. Stefan Kraege eröffnete den Infonachmittag mit ein paar kurzen Erläuterungen über neue Initiativen, beispielsweise eine mit dem Imkerverband.

Nützlinge im Fokus

Bio boomt, und ökologisch produzierte Ware ist gefragter denn je – besonders in Top-Qualität. Für den Produzenten angesichts von Schädlingsdruck und der bei „Bio“ sehr eingeschränkten Auswahl an Pflanzenschutzmitteln (PSM) eine Herausforderung. Nützlingseinsatz als biologisches Pflanzenschutzmittel ist daher gefragter denn je.

Erdbeersaison kommt in Schwung

Saftige, süße Erdbeeren aus dem geschützten Anbau auf dem Markt, meldet der VSSE am 2. Mai 2018. Mit den warmen Frühlingstemperaturen beginnt nun die Erdbeersaison in Deutschland. Je nach Region sind die süßen Früchtchen früher oder später zu haben. Deutschlandweit haben die Erdbeerpflanzen gut überwintert.

Nachhaltigkeit im Betrieb – jetzt anpacken und proaktiv kommunizieren

Seit gut 100 Jahren steigt die CO₂-Konzentration in der Atmosphäre rapide an. Grund dafür: die industrielle Revolution und damit verbundene Verbrennung fossiler Brennstoffe. Laut Umweltbundesamt ist der Energiesektor für circa 84,5 % der Treibhausgas-Emissionen (THG-Emissionen) in Deutschland verantwortlich. Die THG-Emissionen aus der Landwirtschaft hingegen liegen bei 7,3 %. Dennoch ist die Reduktion von Emissionen aus diesem Sektor ein viel diskutiertes Thema.

Bodendämpfung im folienbedeckten Erdbeerdamm

Im Süden Deutschlands läuft seit 2015 ein Dämpfversuch der Firma MSD GmbH in mit Folie abgedeckten Erdbeerdämmen im Freiland. Der Clou: Mit Nadeln wird der Dampf gezielt durch die Folie in den Damm geleitet, bis auf 35 Zentimeter Tiefe. Die so entstandenen Löcher dienen später als Pflanzlöcher.

Was passiert nun mit der Grundsteuer?

Das Bundesverfassungsgericht hat die Vorschriften zur Einheitsbewertung bei der Grundsteuerbemessung für verfassungswidrig erklärt und eine Neuregelung bis 2019 angeordnet. Ob und inwieweit auch die Grundsteuer A von den nun höchstrichterlich eingeforderten Änderungen betroffen sein wird, bleibt abzuwarten. Landwirtschaftsnahe Verbände äußerten sich zuversichtlich.

Licht für optimales Pflanzenwachstum – aber wie?

Kann „maßgeschneidertes“ Licht die Produktion von Erdbeeren ankurbeln? Der wichtigste wachstumsregulierende Faktor beim Pflanzenwachstum ist das Licht. Pflanzen nehmen mit ihren Rezeptoren und Sensoren verschiedene Wellenlängen des Lichts, die Lichtintensität und Längenunterschiede von Hell-Dunkel-Perioden wahr - und reagieren darauf.

Selbstpflücke auf Französisch

32 landwirtschaftliche Betriebe in Frankreich bilden den Verband der Cueillettes Chapeau de Paille. Sie betreiben Selbstpflückanlagen für Endkunden. Die Kooperation im Verband ist eng. Wir haben uns einige Betriebe angeschaut, um ihr Geschäftsmodell kennen zu lernen.

Alles per Selbstpflücke

Vincent Lienarts Betrieb liegt in Nordfrankreich nahe Amiens, ist 15ha groß und zieht per anno 20.000 Kunden an. Alljährlich ist vom 15. April bis zum 20. November Saison. Hier gedeihen Gemüse und Obst, Kräuter und Blumen, alles zum Selbstpflücken: Wer die „Cueillette de Saint Gratien“ besucht, kann sich rundum mit saisonaler Frischware eindecken.

Extremes Wetter im Fokus

Das Julius Kühn-Institut (JKI) entwickelt ein System für Extremwettermonitoring und Risikoabschätzung (kurz EMRA). Via Internet-Umfrage sind zum Projektstart deutschlandweit alle Produzenten von land-, obst- und gartenbaulichen Freilandkulturen aufgefordert, selbst erlebte Schadwetterlagen zu dokumentieren. Später soll das EMRA-Onlinetool Anbaubetrieben eine möglichst individualisierte Entscheidungshilfe bieten - als Unterstützung bei der Risikoabschätzung auf wissenschaftlicher Basis.

Bienen mögen keine Ecken

Beim Imkern ist Andreas Heidinger aufgefallen: „Bienen bauen total ungern in die Ecken“. Deshalb hat er eine Bienenkugel entwickelt. Bei seinem Fachvortrag auf der Fruchtwelt Bodensee warb der Techniker, Modellschreiner und Imker auch für mehr Bienen in der landwirtschaftlichen Bestäubung.

4. Öko-Beerenobsttag Münster-Wolbeck

Bio boomt, und ökologisch produzierte Ware ist gefragter denn je – besonders in Top-Qualität. Für den Produzenten angesichts von Schädlingsdruck und der bei „Bio“ sehr eingeschränkten Auswahl an Pflanzenschutzmitteln (PSM) eine Herausforderung.

Generic filters
Filter by Custom Post Type

Search
Generic filters
Filter by Custom Post Type
Search
Filter nach Inhaltsart
Generic filters

Immer frische News -
mit unserem Newsletter

Hier in unseren Newsletter eintragen und immer aktuelle News vom ErdbeerSpargel Portal erhalten.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen - ein Bestätigungsmail geht Ihnen zu.