Agribusiness im Jahr 2035

Agribusiness im Jahr 2035

Wie kann die Zukunft der Agrarindustrie aussehen? Und wie kann die Landwirtschaft mit den Problemen Klimawandel und Ressourcenknappheit umgehen? Eine neue Zukunftsstudie des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI gibt mit vier verschiedenen Szenarien Einblicke, wie der Umgang mit natürlichen Ressourcen in der Landwirtschaft im Jahr 2035 aussehen könnte und welche Rolle digitale Entscheidungsunterstützungssysteme für Landwirte dabei spielen können.

Überlebenswichtige Signale: So verarbeiten Pflanzen Informationen

Überlebenswichtige Signale: So verarbeiten Pflanzen Informationen

Wie verarbeiten Pflanzen Informationen über ihre Umwelt? Dieser Frage gingen Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München und der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) nach, die das Signalnetzwerk in Pflanzen kartiert haben. Die Forscher entdeckten dabei Potential für neue Strategien, um beispielsweise Nutzpflanzen besser vor zunehmender Dürre schützen zu können.

Erdbeeren vom Jobcenter

Erdbeeren vom Jobcenter

Vor mehr als einem Jahr wurde der ALTMARKTgarten auf dem Dach des Oberhausener Jobcenters eröffnet. Nach dem am Fraunhofer UMSICHT entwickelten inFARMING®-Konzept werden dort Erdbeeren, Salate, Kräuter und Co. für den lokalen Markt produziert. Das Besondere dabei sind die eingesetzten Ressourcen: Sie kommen direkt aus dem Gebäude. Der ALTMARKTgarten zeigt zudem, dass auch dort, wo die Agrarflächen rar sind, ein klimaschonender Anbau möglich ist.

Wie Pflanzen Angriffe von Mikroben abwehren

Wie Pflanzen Angriffe von Mikroben abwehren

Wie wir Menschen schützen sich auch Pflanzen gegen Krankheitserreger. Während wir derzeit einen Mundschutz tragen, um das Eindringen von Viren zu verhindern, riegeln sich Pflanzen nach neusten Erkenntnissen durch das Schließen ihrer Poren gegen unerwünschte Mikroben einfach ab. Ein internationales Konsortium unter der Leitung von Professor Cyril Zipfel vom Institut für Pflanzen- und Mikrobiologie der Universität Zürich hat einen lang gesuchten Faktor dieses pflanzlichen Immunsystems identifiziert: Bei Kontakt mit Mikroben veranlasst ein Kalziumkanal, dass sich die winzigen Poren auf der Blattoberfläche schließen. Dieser Abwehrmechanismus könnte helfen, gegen Krankheitserreger resistente Nutzpflanzen zu entwickeln.

Wissenschaftler fordern Landwende

Wissenschaftler fordern Landwende

Nur wenn sich unser Umgang mit Land grundlegend ändert, können die Klimaschutzziele erreicht, der dramatische Verlust der biologischen Vielfalt abgewendet und das globale Ernährungssystem nachhaltig gestaltet werden. Zumindest nach der Meinung des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung (WBGU).

Generic filters

Search
Generic filters
Search
Generic filters

Immer frische News -
mit unserem Newsletter

Hier in unseren Newsletter eintragen und immer aktuelle News vom ErdbeerSpargel Portal erhalten.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen - ein Bestätigungsmail geht Ihnen zu.